Meine Frettchen


  
Sam ist etwa im Juni 2006 geboren. Er ist sehr schüchtern und vorsichtig, aber absolut lieb. Er hat es manchmal recht schwer mit den ganzen Weibern, aber er trägts mit Fassung. Merlin liebt er abgöttisch und hängt teilweise wie eine Klette an ihm. Mein "Goldjunge" (er hat gelbe Unterwolle) hat sich zu einem prächtigen großen Rüden entwickelt, der locker in Merlins Gewichtsklasse mitspielen kann.

  
Kallie ist am 18.Mai 2010 geboren und kam am 03. Oktober 2010 zu uns. Er ist in unbekannten Situationen ein kleiner Hosenschisser. Fremden Frettchen gegenüber ist er aber sehr aufgeschlossen. Er läßt sich nix gefallen, stänkert aber auch nicht von sich aus. Er liebt Wasser über alles und buddelt gerne mal die Näpfe aus. Kallie war anfangs ein Angstbeißer und hat aus dieser Zeit eine kleine Unart beibehalten. Und zwar beißt er in Fingerspitzen. Sobald ihm ein Fingernagel vor die Rübe kommt, beißt er zu und bekommt einen Beißkrampft,läßt also von allein nicht mher los. Mehr Negatives gibt es über den kleinen Wonneproppen aber nicht zu berichten.

  
Fiby ist ebenfalls am 18. Mai 2010 geboren, die Schwester von Kallie, und kam auch am 03. Oktober 2010 zu uns. Sie war ziemlich krank, als sie bei uns einzog und es hat fast ein halbes Jahr gedauert, bis wir die Sache unter Kontrolle hatten. Auch Fiby war eine extreme Angstbeißerin. Im Gegensatz zu ihrem Bruder lautete ihre Devise aber "Bevor Du mir was tust, tu ich Dir was!" Inzwischen ist sie handzahm. Aber auch heute ist sie mir gegenüber sehr ruppig und mit Abstand das zickigste Frettchen, das ich je hatte. Sie will gern den Ton angeben, weshalb sie auch oft Streit mit Lilly hat, die die Vorherrschaft natürlich nicht abgeben will. Und Fiby ist eine kleine Sammlerin, jegliches Spielzeug wird fein säuberlich zu Häufchen getürmt.

über Frettchen  Fotos  Tagebuch  Aktionen