Käfighaltung

Diese Haltungsform hatte ich anfangs gewählt. Voraussetzung bei der Käfighaltung ist natürlich - egal wie groß der Käfig ist, die Tiere brauchen täglich mehrere Stunden Freilauf in der Wohnung. Meine Tiere waren nur im Käfig, wenn ich auf Arbeit war. Den Rest des Tages, nachts und bei kurzer Abwesenheit liefen sie frei. Frettchen passen sich dem Tagesrythmus des Halters schnell an und so haben meine Monster fast die ganze Zeit, die ich auf Arbeit war, verschlafen.

Fertige Frettchenkäfige gibt es sicherlich im Handel zu kaufen, diese sind jedoch meist viel zu klein. Mit etwas handwerklichem Geschick allerdings kann man einen Käfig nach seinem eigenen Geschmack und räumlichen Möglichkeiten bauen und das garantiert zu einem günstigeren Preis.

  

Mein Käfig hat die Maße 200 x 65 x 150 cm (LxBxH) und besteht hauptsächlich aus Sperrholz und punktgeschweißtem Draht. Bei Bedarf kann er durch eine verschließbare Luke in einen großen (140 x 65 x 150 cm) und einen kleineren (60 x 65 x 150 cm) Käfig geteilt werden. Da Frettchen gerne klettern, hat der Käfig viele Etagen, die durch Röhren oder Laufbretter verbunden sind. Für die Ruhepausen stehen eine Schlafkiste, Hängematten und Schlafsäcke bereit. Pro Tier sollte mind. 1 Schlafplatz zur Verfügung stehen, so können sich die Tiere auch mal aus dem Weg gehen und Spannungen in der Gruppe werden vermieden. Das Schlafhäuschen hat die Maße 60 x 35 x 30 cm und einen offenen Boden, so daß man es leicht aus dem Käfig nehmen kann. Ein paar Kuscheldecken und schon ist die Schlafstelle fertig.

Im Wohn- und Schlafzimmer stehen ebenfalls etliche Schlafplätze zur Verfügung.

Das Katzenklo und auch die Schlafbox mussten fixiert werden, da sie sonst nicht lange an ihrem Platz geblieben wären, denn Frettchen schieben alle mögliche Dinge gerne durch die Gegend. Deshalb sollten auch die Wasser- u. Futternäpfe aus möglichst schwerem Material sein. Um den Käfig besser reinigen zu können, ist er mit PVC ausgelegt.



  

Für Tierarztbesuche, Autofahrten etc. benötigt man einen Kennel aus Kunststoff. Transportboxen aus Korb werden von den Tieren ziemlich schnell in ihre Einzelteile zerlegt. Wenn längere Fahrten geplant sind, ist es von Vorteil, wenn man ein kleines Klo im Kennel unterbringt.



über Frettchen  Meine Frettchen  Fotos  Tagebuch  Aktionen